Auweia!

Was macht man 2020, mitten in München – zwischen Lockdowns, Maskenparaden, Kurzarbeit? Genau, man tut, was man kann!

Team Ghostpastas machen Ravioli von Hand in München

Von zweien, die einfach machen

Wir sind zwei Kochverliebte. Wir, das sind Roxana und Andrew. Andrew ist in der Tat richtiger Koch. Ich, Roxana, habe es von meinem Vater, einem echten Römer, und meiner Tante Mary in Rom von klein auf (kennen)gelernt.

Gemeinsam produzieren wir Woche für Woche von Hand verschiedene Sorten von Ravioli: frische Pasta mit Füllungen, auf die wir gerade selbst Lust haben und für die wir aktuell über die Ausstattung verfügen. Denn, Hand aufs Herz: Wir fangen das hier gerade an. Vor ein paar Monaten noch haben wir ausschließlich für uns selbst und unsere Freunde gekocht. 

Gourmet-Ravioli wollten wir schon immer machen … 

… so not!

Mit dem ersten Lockdown im Frühling 2020 waren wir in der glücklichen Lage, dass wir viel gemeinsame Zeit zuhause hatten, die wir plötzlich mit gemeinsamen Kochen ausfüllen konnten. Davor waren unsere Arbeitszeiten doch sehr verschieden. Im März fing ich an, jeden Freitag einen Pizzateig anzusetzen, den wir am Sonntag in einer Pizza-Session zu unzähligen Pizzen verarbeitet und heißhungrig – um den Backofen stehend – von der Hand in den Mund aufgegessen haben. Mit den Wochen, die mit Corona vergingen, verging uns irgendwie der Heißhunger auf Pizza. Dann kam mir die Idee, meine alte Pastamaschine aus dem Schrank zu holen.

Eine folgenreiche Entscheidung


Das war einfach so ein Gedanke, ohne jegliche Hintergedanken. Hätte ich das bloß gelassen! Seitdem sind wir kurbel-süchtig: Pastateig selbst herzustellen, durch die Maschine zu kurbeln und dann mit eigenen Füllungen zu klassischen und eher nicht so klassischen Ravioli-Teilchen zu formen – spielerische Gourmet-Freude pur! Die Sonntage waren ab sofort "Pastasonntage".

Dann wurde es November und der Lockdown "light" tat sein übriges. Abende auf dem Sofa, die wir nicht nur mit Netflix aussitzen wollten, füllten sich dagegen mit Geschäftsideen und dem Gedanken, auch anderen unsere handgemachte Pasta anzubieten. Von einigen hatten wir schon mitbekommen, dass nicht alle so gern selber kochen wie wir, aber doch eigentlich alle sehr gern sehr lecker essen wollen. Hm … aber wo sollten wir professionell arbeiten?

With a little help from your friends


Unsere Freunde vom SAN PAOLO Café  haben uns im November angeboten, dass wir ihre Küche für die Herstellung unserer Pasta nutzen können. Mit dem November-Lockdown war damals schon absehbar, dass es noch eine Weile dauern würde, bis ein "Normalbetrieb" wieder möglich sein würde. Das war der Moment, um GhostPasta aus der Wiege zu heben.

Und jetzt machen wir einfach weiter. Wenn die Corona Krise überwunden ist, hat München entweder eine Pastamanufaktur mehr oder wir haben ein großartiges Abenteuer erlebt und können sagen, dass wir auch ohne Urlaub, ohne Ausgehen, ohne Theater und Kino versucht haben, etwas zu bewegen.

Esst Pasta! Kocht! Seid miteinander und füreinander da!
Wenn GhostPasta dazu einen kleinen Teil beträgt, umso schöner!

Roxana & Andrew


GhostPasta heißt die Pastamanufaktur, die wir mitten im Lockdown erfunden haben. Jetzt kannst Du feine Ravioli mit beliebten bekannten und nicht so bekannten Füllungen bei uns kaufen und im Café SAN PAOLO abholen. Weil unsere Ravioli zu 100% von Hand ohne Konservierungsstoffe und nur mit reinen Zutaten hergestellt werden, solltest Du sie möglichst sofort zubereiten und genießen. 

kreativ, lecker, für Feinschmecker, Pasta Liebhaber frisch in München hergestellt